genitalherpes

Scheidung durch Herpes – Eine Kolumne von Steffen Lindmorn

EInfach mal was teilen...Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestEmail this to someoneFlattr the authorShare on Facebook

Steffen hat ein paar schlechte Erfahrungen durch die Hautkrankheit Herpes gemacht und er möchte diese Heute mit euch teilen. Ich schätze jeder der ebenfalls Herpes hat wird sich leicht einfühlen können, welchen Leidensweg Steffen hier durch machen musste, aber lest selbst.

Herpes Scheidung

Ich bin seit einem halben Jahr geschieden, obwohl ich meinen Ex-Frau liebe. Schuld war eine Herpesinfektion im Genitalbereich, die mir von einem Ausrutscher blieb. Es ist beinahe klassisch: Auf einer Betriebsfeier landete ich mit der neuen Kollegin im Bett. Ich erzählte meiner Frau nichts und bereute es bereits, als ich im Taxi saß. Wie sehr ich mein Fremdgehen bereuen würde, wusste ich damals nicht.

Eine Woche nach dem Fremdgehen
Ca. eine Woche nach meinem Ausrutscher merkte ich ein unangenehmes Jucken im Genitalbereich, das von kleinen Bläschen begleitet wurde. Zuerst dachte ich an eine allergische Reaktion auf das Waschmittel. Das schmerzhafte Jucken wurde immer schlimmer und die Bläschen zogen sich über meinen Penis, die Hoden bis zum After. Meine Frau Anja wollte mit mir schlafen und ich wehrte ab.
Der Morgen im Bad
Am nächsten Morgen stand ich nackt im Bad und betrachtete meinen Intimbereich. Überall waren die Bläschen verteilt, mit Eiter gefüllt oder zeigten bereits eklige Verkrustungen. Es war die Hölle. Als meine Frau ins Bad kam, betrachtete sie meinen Penis und riss die Augen auf. Ich stammelte verschämt, dass das eine Allergie gegen das Waschmittel sein müsste. Anja blickte mich misstrauisch an und meinte, ich solle zum Arzt gehen.
Nach dem Arztbesuch
Nach dem Arztbesuch war ich geschockt. Der Arzt diagnostizierte Herpes Simplex Typ 2, also Genitalherpes. Diese Form ist durch sexuellen Verkehr übertragbar. Ich erhielt eine Creme, die ich sofort in der Apotheke holte. Meine Frau war neugierig und ich sagte, dass es eine Allergie sei. Leider hatte die Herpescreme im Bad vergessen und meine Frau informierte sich im Internet über die Creme und deren Einsatzgebiet.
Die Wahrheit
Ich suchte die Creme und fragte Anja danach. Anja warf mir die Creme an den Kopf und meinte, dass ich mit meinen Herpesviren sofort ausziehen sollte. Ich musste nichts mehr erklären. Nachdem Anja sich beruhigt hatte, schilderte ich ihr meinen Ehebruch. Meine Frau war schockiert und wollte sofort die Scheidung. Es war der doppelte Vertrauensbruch: Das Fremdgehen und das Verheimlichen der Infektion. Anja meinte, dass ich unverantwortlich gehandelt habe. Zwei Tage lebte ich im Hotel, als Anja mir per E-Mail mitteilte, dass sie schwanger sei und sich trotzdem scheiden lassen möchte. Ich war und bin am Boden. Mein bisheriges Leben, meine Ehe und meine Zukunft sind zerstört.
Die Behandlung
Seit meiner Infektion habe ich auf verschiedenste Weisen versucht eine Herpes Lösung zu finden. Sicher gibt es viele Methoden wie Cremes und auch Spritzen. Jedoch hat sich herrausgestellt dass alles nur auf Zeit ist und der Herpes immer wieder kommen kann, ganz egal was ich auch mache und versuche. Vieleicht habe ich ja noch glück und finde eine Methode zum Genitalherpes entfernen, jedoch habe ich noch keine genaureren ausser die hier erwähnten gefunden.Freundschaftliches Miteinander

Es ist wie ein Fluch. Immer wieder kommt es zu einem neuen Ausbruch. Besonders in stressigen Zeiten werde ich schmerzhaft daran erinnert, dass ein Ausrutscher meine Ehe und Familie zerstört hat. Mittlerweile ist meine Tochter geboren und ich habe ein freundschaftliches Verhältnis zu der Mutter, die ich liebe. Anja hat mir den Ausrutscher verziehen, kann den Vertrauensbruch aber nicht vergessen. Sie meinte, dass sie regelrechte Panik hätte, dass unsere Kleine auch infiziert werden könne. Diese Angst kenne ich. Ich kann aus schmerzlicher Erfahrung sagen, dass ich unverantwortlich, schutz- und rücksichtslos einer kurzen Leidenschaft nachgegeben habe. Ich lebe alleine und Herpes ist mein heimlicher Begleiter.