Die richtige Wahl des Vibrators

EInfach mal was teilen...Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestEmail this to someoneFlattr the authorShare on Facebook

Ein Vibrator ist eines der beliebtesten Sexspielzeuge, die es auf dem Markt zu kaufen gibt. Sie können als Spielzeug zu Zweit oder alleine verwendet werden. Das schöne ist, dass Vibratoren in allen Größen, Farben und Formen zu kaufen gibt. Viele Frauen kaufen einen Vibrator, um bei der Selbstbefriedigung eine kleine Hilfe zu nutzen.  Viele Modelle imitieren die Form eines männlichen Penises. Sie führen durch Vibrationen den weiblichen Höhepunkt herbei. Je nach Bedarf können Frauen die unterschiedlichsten Variationen von Vibratoren nutzen, um sich sexuell zu stimulieren.

schamhaare-minivibrator

G-Punkt Vibratoren

Viele Frauen entscheiden sich beim Kauf eines Vibrators für einen G-Punkt Vibrator. Das besondere an diesen Vibratoren ist, dass sie klitoral und vaginal genutzt werden können. G-Punkt Vibratoren wurden speziell dafür hergestellt, um den G-Punkt der Frau durch starke Vibrationen zu stimulieren. Derartige Lovetoys sind speziell auf die wie weibliche Anatomie abgestimmt. Durch ihre leicht gebogene Form können sie die versteckte erogene Zone der Frau erreichen und dort ein tolles Lustgefühl auszulösen. Der G-Punkt oder auch Gräfenberg-Punkt, G-Spot oder G-Zone genannt ist einer der erogensten Zonen der Frau, obwohl rein wissenschaftlich die Existenz gar nicht bewiesen ist. Trotzdem gibt es in der Vagina eine Stelle, an der Frauen leicht erregbar sind. Die Spitze eines G-Punkt Vibrators sollte immer nach vorne zeigen. Sie ist leicht gebogen und bietet den Vorteil, dass sie gezielt den G-Punkt der Frau ansteuert und durch Vibrationen als sehr verwöhnend gilt. Natürlich kann  der G-Punkt Vibrator auch ganz einfach auf die Klitoris gelegt werden, um sich zu stimulieren.

Rabbit Vibratoren

Ganz anders als ein G-Punkt Vibrator ist ein Rabbit Vibrator. Diese Modelle von http://www.vibratorqueen.com/rabbit-vibratoren/ ähneln von weitem tatsächlich irgendwie an Hasenohren. In Wahrheit handelt es sich um zwei unterschiedlich große Formen. Während das große, längliche Teil in die Vagina eingeführt wird, stimuliert die kleine Form den Kitzler von außen. Viele Modelle können ganz individuell vibrationsmäßig je nach Bedarf stufenlos eingestellt werden. Während am Anfang eher leichte Vibrationen genossen werden, nutzen viele Frauen die starken Vibrationen, um letztendlich zum Orgasmus zu kommen. Rabbit-Vibratoren sind in den unterschiedlichsten Materialien erhältlich. Viele Frauen bevorzugen eine stabile Gummiart, damit der Vibrator schön weich ist, aber auch lange hält. Bei einem Kauf sollte immer darauf geachtet werden, dass sich der Vibrator leicht reinigen lässt. Dann steht er für den nächsten spielerischen Liebesakt wieder frisch zur Verfügung. Derartige Vibratoren werden häufig von Singlefrauen bevorzugt. Aber auch immer mehr  Paare entscheiden sich für ihr Liebesspiel zu Zweit.

Minivibratoren

Ein Minivibrator ist ein tolles Geschenk für eine Frau. Er passt in jede Handtasche und ist bei Bedarf immer schnell zur Stelle. Aufgrund seiner Größe wird er von Frauen hauptsächlich klitoral verwendet. Je nach Hersteller stehen Minivibratoren in Edelmetall, Gummi, Kunststoff oder Silikon auf http://www.vibratorqueen.com/minivibratoren/ zur Verfügung. Sie können auf die gewünschte Vibrationsstärke eingestellt werden und sorgen für ein schönes Lustempfinden. Viele Minivibratoren werden auch von Anfängern gekauft. Viele Frauen trauen sich zuerst nicht zu, dass sie mit einem großen Vibrator zurechtkommen. Hier ist oftmals etwas Scham im Spiel. Ein Minivibrator wird aber auch von Paaren bevorzugt, die beim Sex einige Spielsachen ausprobieren möchten. Nur die wenigsten Paare nutzen hierzu Vibratoren, die eingeführt werden. Diesen Akt möchte schließlich später der Mann ausüben. Kleine Minivibratoren sind daher optimal dafür geeignet, um der Frau bereits vor dem eigentlichen Akt ein wahres Vergnügen zu bereiten.

Eine große Auswahl an unterschiedlichen Vibratoren

Für welches Modell sich die Frau auch immer entscheidet, sie kann sich sicher sein, dass ihr Sexleben dadurch bereichert wird. Die meisten Spielzeuge ähneln einem männlichen erregten Penis. Bei der Farbe oder Gestaltung setzten sich die Hersteller keine Grenzen. Die meisten Vibratoren werden über handelsübliche Batterien betrieben und sind sehr leistungsstark. Die Vibration lässt sich stufenlos nach Lust und Laune einstellen. Andere Modelle arbeiten über einen kleinen elektrischen Motor. Diese Modelle haben meistens auch die Möglichkeit, stärke Vibrationen auszulösen. Der Vibrator wird dabei in gleichmäßige Stimmungen versetzt. Oftmals wird das Spielzeug dafür verwendet, um bei der Selbstbefriedigung unterstützend zu wirken. Sie finden aber auch immer mehr Einzug beim gemeinschaftlichen sexuellen Spiel in einer Partnerschaft. In erster Linie werden die Vibratoren von Frauen verwendet, die einen hohen Anspruch an gutem Sex haben. Sie werden oftmals für die klitorale Stimulation eingesetzt und garantieren jeder Frau einen Orgasmus. Viele Modelle können aber auch vaginal oder anal genutzt werden. Diese Modelle sind auch für Männer optimal geeignet. Sie stimulieren den Penis und können bei jedem Liebesspiel individuell eingesetzt werden.

Alle Vorteile von Vibratoren auf einen Blick:

  • Spielzeug für ein gemeinschaftliches Liebesspiel bei Paaren
  • Hilfe bei der Selbstbefriedigung (YouTube)
  • bringt Spaß und Abwechslung ins Liebesleben
  • können individuell genutzt werden
  • in allen Größen und Formen erhältlich

Einen vollen Bart zu haben ist manchmal ein Privileg

EInfach mal was teilen...Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestEmail this to someoneFlattr the authorShare on Facebook

Nicht jeder kann sich Bartträger nennen und nicht etwa weil er sich dazu entschieden hat sondern weil Mutter Natur ihm einen Strich durch die rechnung macht. Diese Männer warten und warten auf einen vollen Bartwuchs aber leider kommen nur Flaum oder unregelmäßige Bartstoppeln. Das will nun wirklich niemand wachsen lassen. Für einen Vollbart reicht es dann allemal nicht. Robert war so freundlich uns seinen Bericht zuzusenden und erzählt von seinem Leben ohne vollen Bart. 

bartmann

Mein Name ist Robert und ich habe Probleme mit dem Bartwuchs. Ich bin 25 Jahre alt und möchte gerne etwas gegen das Problem unternehmen. Viele Arztbesuche habe ich schon hinter mir, aber es hat eigentlich nichts so richtig geholfen. Ein guter Bart ist schon immer gut für mich gewesen. Wobei gut hier eigentlich nicht das richtige Wort ist. Wichtig ist wohl besser, denn ich wünsche mir schon lange einen Vollbart. Nun sagen Sie vielleicht, das ich ja erst 25 bin aber mein Vater erzählte mir, das er in meinem Alter schon einen kräftigen Bartwuchs hatte. Ich suchte also nun Ärzte auf. Ich war in der Annahme, das mein Problem hormonell bedingt ist. Der Arzt sagte mir, was ich schon wusste. Wissen Sie eigentlich schon, das Ärzte diese Probleme überhaupt nicht ernst nehmen? Sie müssen lange suchen, bis Sie jemanden gefunden haben, der Sie wirklich versteht.

Eine Hormontherapie könnte helfen aber mir wurde leider keine angeboten. Denn mein Problem war ganz eindeutig hormoneller Natur. Dieses Problem wollte ich aber so schnell wie möglich aus der Welt schaffen und so suchte ich im Internet nach einer Lösung. Ich konnte die meisten Mittel nicht verwenden, da mein Problem wie ich schon sagte nicht erblich bedingt ist. Es würden irgendwann Haare im Bart sprießen aber niemand konnte mir sagen wann. Also muss ich das selbst in die Hand nehmen oder einfach warten.

Geduld ist nicht meine Stärke!
Leider bin ich nicht geduldig und probierte Mittel aus, die dennoch mit erblich bedingten Problemen zu tun hatten. Regaine war mir auf http://www.bartwuchs.eu/regaine/ aufgefallen. Ich probierte es aus und wartete sechs Wochen. Leider änderte sich nichts und ich habe noch weitere Mittelchen ausprobiert. Es wurde aber nicht besser und so hörte ich auf. Ich kann nur sagen, das war die beste Entscheidung die ich treffen konnte, denn sobald ich nichts mehr machte und meinem Körper damit Ruhe verschaffte, begannen die Haare zu sprießen. Die Stellen an denen vorher keine Haare waren, wurden plötzlich bedeckt. Ich musste wie die Ärzte und mein Vater gesagt hatten einfach nur warten.

Das wollte ich ja nicht und probierte dennoch. Doch dadurch habe ich mir nur unnötig Stress gemacht, der wie Ihr vielleicht wisst, nach hinten umschlagen kann. Stress ist nie gesund. Mittlerweile habe ich einen schönen Flaum, der sich sehen lassen kann. Ich bin nun stolzer Bartträger und kann es eigentlich nur jedem Raten. Warten Sie einfach ab, denn es stimmt wirklich. Mein Problem ließ sich nun beheben und das eigentlich ganz von allein. Ich muss nun nichts mehr weiter machen als mich zu rasieren. Zunächst werde ich aber meinen Bart erst mal stehen lassen, denn ich will es genießen. Nun schauen auch viele Mädchen nach mir. Ich bin dennoch ein modebewusster Mann und möchte meinen Bart natürlich auch pflegen und in Schuss halten. Ich glaube ich kaufe mir als nächstes ein schönes und hochwertiges Bartpflegeset. Das ist wohl das sinnvollste was ich tun kann um den Bart auch ordentlich und sauber zu halten. Er soll ja schließlich nicht allzu wild

Scheidung durch Herpes – Eine Kolumne von Steffen Lindmorn

EInfach mal was teilen...Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestEmail this to someoneFlattr the authorShare on Facebook

Steffen hat ein paar schlechte Erfahrungen durch die Hautkrankheit Herpes gemacht und er möchte diese Heute mit euch teilen. Ich schätze jeder der ebenfalls Herpes hat wird sich leicht einfühlen können, welchen Leidensweg Steffen hier durch machen musste, aber lest selbst.

Herpes Scheidung

Ich bin seit einem halben Jahr geschieden, obwohl ich meinen Ex-Frau liebe. Schuld war eine Herpesinfektion im Genitalbereich, die mir von einem Ausrutscher blieb. Es ist beinahe klassisch: Auf einer Betriebsfeier landete ich mit der neuen Kollegin im Bett. Ich erzählte meiner Frau nichts und bereute es bereits, als ich im Taxi saß. Wie sehr ich mein Fremdgehen bereuen würde, wusste ich damals nicht.

Eine Woche nach dem Fremdgehen
Ca. eine Woche nach meinem Ausrutscher merkte ich ein unangenehmes Jucken im Genitalbereich, das von kleinen Bläschen begleitet wurde. Zuerst dachte ich an eine allergische Reaktion auf das Waschmittel. Das schmerzhafte Jucken wurde immer schlimmer und die Bläschen zogen sich über meinen Penis, die Hoden bis zum After. Meine Frau Anja wollte mit mir schlafen und ich wehrte ab.
Der Morgen im Bad
Am nächsten Morgen stand ich nackt im Bad und betrachtete meinen Intimbereich. Überall waren die Bläschen verteilt, mit Eiter gefüllt oder zeigten bereits eklige Verkrustungen. Es war die Hölle. Als meine Frau ins Bad kam, betrachtete sie meinen Penis und riss die Augen auf. Ich stammelte verschämt, dass das eine Allergie gegen das Waschmittel sein müsste. Anja blickte mich misstrauisch an und meinte, ich solle zum Arzt gehen.
Nach dem Arztbesuch
Nach dem Arztbesuch war ich geschockt. Der Arzt diagnostizierte Herpes Simplex Typ 2, also Genitalherpes. Diese Form ist durch sexuellen Verkehr übertragbar. Ich erhielt eine Creme, die ich sofort in der Apotheke holte. Meine Frau war neugierig und ich sagte, dass es eine Allergie sei. Leider hatte die Herpescreme im Bad vergessen und meine Frau informierte sich im Internet über die Creme und deren Einsatzgebiet.
Die Wahrheit
Ich suchte die Creme und fragte Anja danach. Anja warf mir die Creme an den Kopf und meinte, dass ich mit meinen Herpesviren sofort ausziehen sollte. Ich musste nichts mehr erklären. Nachdem Anja sich beruhigt hatte, schilderte ich ihr meinen Ehebruch. Meine Frau war schockiert und wollte sofort die Scheidung. Es war der doppelte Vertrauensbruch: Das Fremdgehen und das Verheimlichen der Infektion. Anja meinte, dass ich unverantwortlich gehandelt habe. Zwei Tage lebte ich im Hotel, als Anja mir per E-Mail mitteilte, dass sie schwanger sei und sich trotzdem scheiden lassen möchte. Ich war und bin am Boden. Mein bisheriges Leben, meine Ehe und meine Zukunft sind zerstört.
Die Behandlung
Seit meiner Infektion habe ich auf verschiedenste Weisen versucht eine Herpes Lösung zu finden. Sicher gibt es viele Methoden wie Cremes und auch Spritzen. Jedoch hat sich herrausgestellt dass alles nur auf Zeit ist und der Herpes immer wieder kommen kann, ganz egal was ich auch mache und versuche. Vieleicht habe ich ja noch glück und finde eine Methode zum Genitalherpes entfernen, jedoch habe ich noch keine genaureren ausser die hier erwähnten gefunden.Freundschaftliches Miteinander

Es ist wie ein Fluch. Immer wieder kommt es zu einem neuen Ausbruch. Besonders in stressigen Zeiten werde ich schmerzhaft daran erinnert, dass ein Ausrutscher meine Ehe und Familie zerstört hat. Mittlerweile ist meine Tochter geboren und ich habe ein freundschaftliches Verhältnis zu der Mutter, die ich liebe. Anja hat mir den Ausrutscher verziehen, kann den Vertrauensbruch aber nicht vergessen. Sie meinte, dass sie regelrechte Panik hätte, dass unsere Kleine auch infiziert werden könne. Diese Angst kenne ich. Ich kann aus schmerzlicher Erfahrung sagen, dass ich unverantwortlich, schutz- und rücksichtslos einer kurzen Leidenschaft nachgegeben habe. Ich lebe alleine und Herpes ist mein heimlicher Begleiter.

Der Hornhautentferner Testbericht 2015

EInfach mal was teilen...Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestEmail this to someoneFlattr the authorShare on Facebook

Im Folgenden will ich einige Möglichkeiten zur Hornhautentfernung vorstellen. Sicher habt ihr schon von den meisten gehört, jedoch möchte ich jeweils ins Detail gehen und mir die Varianten mal etwas genauer anschauen. Meiner Erfahrung nach muss man bei einer Starken Hornhaut auch zu anderen Methoden greifen als bei leichter Hornhaut, deshalb solltet ihr jetzt ganz genau aufpassen.

hornhautentfernung

Die Vorteile und Nachteile der geprüften Hornhautentferner

Der elektrische Hornhautentferner

Der elektrische Hornhautentferner hat mir am meisten gefallen und ist ein kompakter Helfer, der gut in der Hand sitz. Dank seiner kleinen Form konnte ich sehr leicht die verdickten Stellen behandeln und die Hornhaut entfernen. Diese Methode ist eine praktische Alternative zum Besuch einer Kosmetiker, weil die ganze Arbeit alleine zwischen den vier Wänden erledigt wird. Dank den verschiedenen Mechanismen muss Du keine Angst haben, dass Du Dich verletzt. Einziger Nachteil ist, dass eine Steckdose im Bad in der Nähe vorhanden sein muss, weil mein elektrischer Hornhautentferner eine kurze Schnur hatte. Alles in allem war ich mit diesem Hornhautentfernen zufrieden und konnte mein Problem am Ende lösen. Allerdings muss ich erwähnen, dass der elektrische Hornhautentferner etwas mehr kostetet und dies der Grund war, warum ich diese Methode zu Letzens genutzt habe und der Testsieger Velvet Smooth von Scholl meine erste Wahl war. Für einen qualitativen und hochwertigen elektrischen Hornhautentferner musst Du damit rechnen, dass Du etwas mehr bezahlst.

Der Hornhauthobel

Dr Hornhauthebel ist eine gute Alternative zum elektrischen Hornhautentferner. Der Hebel eignet sich zur Entfernung dickerer Hornhaut. Allerdings muss bei dieser Methode etwas mehr Geschick bewiesen werden, um die Hornhaut zu entfernen. Da alles per Hand gemacht wird und kein elektrischer Antreibt besteht, musst Du dabei mehr aufpassen. Bei dieser Methode besteht eine erhöhte Verletzungsgefahr. Im Gegensatz zum Hornhauthebel werden auch Hornhautraspeln benutzt, die die Hornhaut relativ schnell entfernen. Im Vergleich zum Hebel ist die Hornhautraspel ein Gerät mit dem Du besser umgehen kannst. Die Raspel ist leicht und liegt leicht in der Hand. Dank der feinen Klingen kann die Hornhaut ohne Verletzungsgefahr beseitigt werden. Noch ein Vorteil ist, dass selbst empfindliche Stellen mit der Hornhautraspel entfernt werden kann.

Der Bimmstein, die herkömmliche Methode

Der Bimsstein ist eine bekannte Methode, um die Hornhaut zu entfernen. In den meisten Haushalten ist der Bimsstein ein Begleiter im Bad, der sehr oft benutzt wird. Dank dem Bimstein kann eine leichtere Hornhaut beseitigt werden. Im Fall, dass der Bimsstein regelmäßig benutz wird, kann die Hornhaut nicht verdicken und die Füße nach einer langen Behandlung vollkommen auch von dem leichteren Hornhautbefall entlastet werden. Ich hatte den Bimsstein leider nicht im meinem Badezimmer und habe meine Füße leider nicht regelmäßig gepflegt. Ich würde den Kauf des Bimssteines auf jeden Fall empfehlen, weil Du auf diese Weise der Entstehung der dicken Hornhaut Schicht vorbeugen kannst. Ich habe den Fehler gemacht, dass ich meine Sohlen nicht rechtzeitig und regelmäßig gepflegt habe.

Salben und Creme im Test

Da meine Erfahrung mit der Hornhaut nicht positiv war, kam es zur Entstehung der Schruden. Die Schruden kamen nach der Verdickung der Hornhaut und sind schmerzhafte Risse, die sich später infiziert hatten. Sehr lange war ich auf der suche nach einem Mittel, dass mit helfen sollte und habe die Schrudensalbe entdeckt. Die Schrudensalbe hat meine Schmerzen gelindert und dafür gesorgt, dass der Heilungsprozess beschleunigt wurde. Allderdings rate ich Dir bei breit ausgeprägten und entzündeten Schruden ärztliche Hilfe aufzusuchen. Die Salbe wird direkt auf die Schruden gefügt. Die Salbe sorgt dafür, dass die Haut nicht mehr trocknet und die Risse sich wieder zurückbilden und die Haut heilt. Genau wie bei der Schrudensalbe, so auch bei der Creme dauert der Prozess der Heilung etwas länger. Die Hornhautcreme ist auch im Supermarkt zu finden ist auch im Supermarkt zu finden und kostet nur wenig Geld.

Dabei muss gesagt werden, dass auch auf die Heilung etwas länger gewartet werden muss. Die Creme eignet sich zur direkten Anwendung auf der Hornhaut und lindert die Schmerzen. Die Verdickung bleibt allerdings über eine längere Zerit. In diesem Fall kannst Du Dich für eine kombinierte Methode der Hornhautentfernung entscheiden. Zuerst kannst Du einen Teil der Hornhaut durch den Hornhauthobel, Raspel oder Bimsstein entfernen und danach die Creme benutzen. Dank dieser Kombination kannst Du Dich auf eine schnellere Heilung freuen und Deine Füße wieder endlich ohne Charme zeigen.

Die Vorteile der Hornhautentfernung:

  • Schönere und ästhetische Fußsohlen
  • Keine Schmerzen
  • Die weiteren Risse werden verhindert
  • Keine Ablagerung der verdickten Hornhaut
  • Keine Infektionsgefahr
  • Mehr Freiheit während dem Laufen
  • Kein Charmgefühl im Schwimbad
  • Mehr Selbstbewustsein
  • Offene Schuhe können getragen werden
  • Bessereres Lebensgefühl

Warum entsteht Hornhaut eigentlich?

EInfach mal was teilen...Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestEmail this to someoneFlattr the authorShare on Facebook

Die Entstehung von Hornhaut ist eine vollkommen natürliche Funktion, die von dem Körper erlaubt wird. In der Vergangenheit, als die Menschen noch keine Schuhe trugen, war die Hornhaut dafür zuständig, dass sie die Füße vor Verletzungen schützt. Allerdings hat sich dies seit der Erfindung der Schuhe geändert.

hornhaut

Die Hornhaut wird als ein lästiger Begleiter betrachtet, der unästhetisch aussieht. Die Hornhaut unterscheidet sich von Mensch und Mensch und kann bei einen nur wenig oder sehr stark an den Fußsohlen ausgeprägt sein. Die Hornhaut kommt in den meisten Fällen an der Ferse und den Fußballen vor. Diese Stellen werden am meisten belastet und sind gerade deswegen ein optimaler Ort für die Entstehung der hartnäckigen Hornhaut. Bei manchen Leuten können auch die Hände von Hornhaut betroffen werden. Allerdings ich selber hatte dieses Problem nicht, weil meine Ferse und Fußballen von der lastigen Hornhaut betroffen sind.

Da ich fast mein ganzes Leben lang nur drückende Schuhe getragen habe und meine Sohle durch hohe Schuhe belastet wurde entstand die Hornhaut. In der letzten Zeit habe ich bemerkt, dass die verdickte Hornhaut riss und dies mir Schmerzen verursachte. Die Risse haben bei mir Schrunden verursacht und eine Sohle war sogar von Fußpilz betroffen, der daraufhin entstand. Für die Belastung meiner Füße waren zum größten Teil meine Schuhe schuld. Seit der Entstehung der Hornhaut konnte ich selbst nicht mehr barfuß laufen, weil die Verdickung Schmerzen verursacht hat. Auf der anderen Seite kann auch Diabetes der Grund für die Entstehung der Hornhaut sein. Bei Zweifeln solltest Du auf jeden Fall von dem Arzt untersucht werden. Auch Übergewicht kann der Grund für die Entstehung von Hornhaut sein. Allerdings ist die Belastung der Füße, langes Laufen und Stehen die häufigsten Gründe, die zur Entstehung von Hornhaut führen.

Die Möglichkeiten der Bekämpfung der Hornhaut

Mittlerweile werden viele Mittel angeboten, die die verdickte Hornhaut beseitigen. Viele davon werden in dem eigenen Supermarkt angeboten. Andere wiederum werden in Apotheken oder Reformhäusern zum Verkauf gestellt. Um Hornhaut zu entfernen, bieten sich verschiedene Alternativen von dem klassischen Bimsstein zu elektrischen Hornhautentfernern und Hobeln ist vorgesorgt. Allerdings konnte ich mich bei diesem breiten Angebot der Entferner nicht sofort entscheiden.

Mir war klar, dass sich all diese Methoden nicht für jede Art der Verdickung an den Fußsohlen eignen. Ich habe fast alle Möglichkeiten ausprobiert, weil meine Füße von Hornhaut ganz stark betroffen waren.Damit bei Dir keine Verwirrung auftaucht, plane ich für einen zukünftigen Artikel einen Testebricht, der Dir Klarheit über die Hornhautentferner schafft.